Weihnachtsmarkt in Nürtingen

Nach der Corona-Pause im letzten Jahr ist ein wenig Sehnsucht in uns.
Die Adventszeit steht im Zeichen der Vorfreude auf Weihnachten. Geprägt von leuchtenden Kinderaugen, Kerzenlicht, Wärme und einem kleinen Stück heiler Welt.

Die Corona-Pandemie hat uns allen in den zurückliegenden Monaten viel abverlangt.

Da kann ein Bummel über den Nürtinger Weihnachtsmarkt Momente zum Träumen und Genießen bieten.

Weihnachtsmarkt rund um St. Laurentius, dem Nürtinger Wahrzeichen. Das war nicht immer so.

Angefangen hat in Nürtingen alles mit einem „Durchgangs-Weihnachtsmarkt“ auf dem Schillerplatz. Ein paar Stände. Aber wenig Atmosphäre.

Der Initiative und Beharrlichkeit von Christa Jahns, einer leider viel zu früh verstorbenen Geschäftsfrau aus der Nürtinger Altstadt, ist es letztlich zu verdanken, dass der Markt vom Schillerplatz an die Stadtkirche verlegt wurde.

Christa Jahns Anregung habe ich als Redaktionsleiterin der Nürtinger Zeitung gerne aufgegriffen und mit Artikeln und Kommentaren unterstützt.

Der Durchbruch gelang allerdings erst, als Otmar Heirich Oberbürgermeister in Nürtingen wurde.

Der Weihnachts- und Adventsmarkt bei der Stadtkirche erlangte weit über Nürtingen hinaus Bekanntheit.

Hoffen wir, dass die Stände in diesem Jahr aufgebaut werden und uns die Vorfreude nicht noch einmal vom Virus genommen wird. Das wünsche ich uns allen für Advent und Weihnachten 2021.   

                                                                                                        

                                                                                                   Anneliese Lieb, Redaktionsleiterin
                                                                                                   Nürtinger und Wendlinger Zeitung